Der externe Datenschutzbeauftragte

Als Dienstleister übernehmen wir alle Aufgaben des betrieblichen Datenschutzbeauftragten für Ihr Unternehmen.

Mehr Informationen

Datenschutz-Audits

Mit einem Audit zum Datenschutz überprüfen wir das Datenschutzniveau Ihre Unternehmens. Die abschließenden Auditberichte dienen dem Nachweis, dass Sie den Datenschutz ernst nehmen und die Daten Ihrer Kunden bei Ihnen sicher sind.

Mehr Informationen

Computerforensik

Wer hat wann welche Tätigkeiten am PC oder Smartphone durchgeführt? Die Computerforensik findet die Antworten...

Mehr Informationen

Datenschutzbeauftragter / Datenschutzberater

Ein hohes Datenschutzniveau ist heute ein wichtiges Qualitätsmerkmal für viele Unternehmen. Unsere zertifizierten Datenschutzbeauftragten betreuen Sie langfristig als Ihr externer Datenschutzbeauftragter oder beraten Sie temporär in Ihren Projekten. Aufgrund unserer langjährige Erfahrung finden wir auch bei komplexen Fragestellungen stets die für Sie besten Lösungen.

Mehr Informationen

Datenschutz-Audits

Mit einem Datenschutz-Audit kann ein Unternehmen die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften nach außen dokumentieren. Dies ist insbesondere für Auftragsverarbeiter interessant, die gegenüber ihren Auftraggebern die Einhaltung der vereinbarten technischen und organisatorischen Maßnahmen nachweisen können.

Mehr Informationen

Gutachten

Ob zur Strafverfolgung durch die Behörden, zur Beweisführung in zivilrechtlichen Verfahren oder zur Bewertung von Hard- und Software - häufig kann ein IT-Gutachen die benötigten Nachweise liefern.

Mehr Informationen

Computer-Forensik

Computerstraftaten haben in den letzten Jahren enorm zugenommen. Zur Beweisführung aber auch zur Verteidigung gegen unberechtigte Beschuldigungen können computerforensische Gutachten den entscheidenden Beitrag liefern.

Mehr Informationen

Warum bITs GmbH?

Seit 2009 beraten wir unsere Mandanten im Großraum um Paderborn / OWL, Bielefeld, Kassel, dem Sauerland und dem östlichen Ruhrgebiet. Unsere zertifizierten Datenschutzbeauftragten betreuen Sie langfristig als Ihr externer Datenschutzbeauftragter oder beraten Sie temporär in Ihren Projekten. Wichtig ist uns bei allen Beratungen eine pragmatische Vorgehensweise. Gesetzliche Vorgaben des Datenschutzes müssen erfüllt und technische und organisatorische Maßnahmen müssen umgesetzt werden. Genauso wichtig ist es aber, den reibungslosen Ablauf Ihrer geschäftlichen Prozesse im Auge zu behalten und nicht zu gefährden.

Als Berater ist es uns natürlich wichtig, für unsere Mandanten keine Fehlberatung zu erbringen. Für die Umsetzung der datenschutzrechtlichen Vorgaben bleiben zwar immer unsere Mandanten selbst verantwortlich. Für die richtige Beratungsleistung sind jedoch wir als Berater oder Datenschutzbeauftragter verantwortlich und in vielen Fällen auch haftbar. An dieser Stelle könnten wir es uns natürlich einfach machen und sehr restriktiv beraten und in allen Zweifelsfällen darauf verweisen, dass die entsprechende Verarbeitung aus Gründen des Datenschutzes unzulässig oder zumindest risikobehaftet sei.

Genauso verstehen wir gute Beratung nicht! Es geht uns immer darum, gemeinsam mit unseren Mandanten eine Lösung zu finden. Häufig kann eine Verarbeitung vielleicht nicht genau so stattfinden, wie von unserem Mandanten geplant, aber es ist möglich mit kleinen Anpassungen eine datenschutzkonforme Lösung zu finden. Datenschutz sollte nicht als Maßnahme zur Verhinderung von Prozessen verstanden werden, sondern als Möglichkeit, Prozesse kundenfreundlich umzusetzen.

Und genau dabei unterstützen wir unsere Mandanten. Wir zeigen Wege auf, wie die wertschöpfenden Prozesse in Konformität mit den geltenden Gesetzen gestaltet und effizient betrieben werden können. Dabei müssen die Maßnahmen hinsichtlich des Aufwands und der Kosten immer angemessen sein.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung als Berater im Bereich des Datenschutzes oder als langfristige Betreuung unserer Mandanten als externe Datenschutzbeauftragte haben wir die notwendigen Kenntnisse und  Erfahrungen für unsere Mandanten immer Lösungen zu finden, die sowohl die Vorgaben des Datenschutzes als auch die jeweiligen betrieblichen Belange in Einklang zu bringen.

Wir nennen das: Pragmatischen Datenschutz!

Das Team der bITs GmbH berät Sie professionell und umfassend aufgrund der jahrelangen Erfahrung und höchsten Ansprüchen an die Qualität.

Die fachliche Kompetenz wird gewährleistet durch regelmäßige und aktuelle Zertifizierungen und Weiterbildungen der Berater im Bereich des Datenschutzes. Zur optimalen Betreuung unserer Mandanten haben wir Wert darauf gelegt, dass wir sowohl über Berater mit einen primär technischem Background (z.B. als Diplom-Wirtschaftsingenieur) als auch über Berater mit einem primär juristischem Background (z.B. Wirtschaftsjurist) verfügen.

 

(ein Klick auf das jeweilige Siegel öffnet die Internetpräsenz des Anbieters)

Aktuelle Artikel

Anonymisierung der personenbezogenen Daten – was bedeutet das (nicht)?

15. Juli 2021

Häufig wird im Zusammenhang mit dem Datenschutz über die Anonymisierung gesprochen. In der DSGVO findet sich zu diesem Thema recht wenig. Lediglich in Erwägungsgrund 26 werden zu diesem Begriff Aussagen getroffen. Diese Regelung besagt Folgendes:„Die Grundsätze des Datenschutzes sollten […] nicht für anonyme Informationen gelten, d. h. für Informationen, die sich nicht auf eine identifizierte […]

Serie zu den neuen Standardvertragsklauseln – Teil 1: Datenübermittlung zwischen Verantwortlichen (C2C)

15. Juli 2021

Dies ist der erste Artikel unserer Artikelreihe zu den neuen Standardvertragsklauseln (SCC). Die folgenden Artikel befassen sich mit den weiteren Konstellationen der Drittstaatenübermittlung von einem Verantwortlichen an einen Auftragsverarbeiter (C2P / Controller to Processor), von einem Auftragsverarbeiter an einen weiteren (Unter-)Auftragsverarbeiter (P2P / Processor to Processor) sowie von einem Auftragsverarbeiter an einem Verantwortlichen (P2C / […]

Datentransfers in Drittstaaten – Koordinierte Kontrollen der Aufsicht

7. Juli 2021

In der Vergangenheit haben wir bereits häufiger zum Thema der Zulässigkeit der internationalen Datentransfers berichtet und zwar insbesondere im Zusammenhang mit der Datenübertragung in die sogenannten Drittstaaten (hierzu vgl. unsere Artikel vom 21.07.2020; 18.09.2020; 11.12.2020; 08.06.2021). Dabei gelten aus Sicht des europäischen Datenschutzrechts zunächst alle Staaten außerhalb der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums (EU/EWR) […]