Der externe Datenschutzbeauftragte

Als Dienstleister übernehme ich alle Aufgaben des betrieblichen Datenschutzbeauftragten für Ihr Unternehmen.

Mehr Informationen

Datenschutz-Audits

Mit einer Zertifizierung nach dem Standard DS-BvD-GDD-01 kann Ihr Unternehmen nach außen dokumentieren, dass Sie den Datenschutz ernst nehmen und die Daten Ihrer Kunden bei Ihnen sicher sind.

Mehr Informationen

Computerforensik

Wer hat wann welche Tätigkeiten am PC oder Smartphone durchgeführt? Die Computerforensik findet die Antworten...

Mehr Informationen

Datenschutz

Ein hohes Datenschutzniveau ist heute ein wichtiges Qualitätsmerkmal für viele Unternehmen. Ein externer Datenschutzbeauftragter gewährleistet die Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben.

Mehr Informationen

Datenschutz-Audits

Mit einem Datenschutz-Audit kann ein Unternehmen die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften nach außen dokumentieren. Für Auftragsdatenverarbeitungen ist insbesondere der Standard DS-BvD-GDD-01 interessant.

Mehr Informationen

Gutachten

Ob zur Strafverfolgung durch die Behörden, zur Beweisführung in zivilrechtlichen Verfahren oder zur Bewertung von Hard- und Software - häufig kann ein IT-Gutachen die benötigten Nachweise liefern.

Mehr Informationen

Computer-Forensik

Computerstraftaten haben in den letzten Jahren enorm zugenommen. Zur Beweisführung aber auch zur Verteidigung gegen unberechtigte Beschuldigungen können computerforensische Gutachten den entscheidenden Beitrag liefern.

Mehr Informationen

gdd-mitglied-pos
2016_01_29_Logo_Mitglieder_lowres

Datenschutzschulung der Mitarbeiter

12. August 2012

Eine häufig vernachlässigte Pflicht stellt die Schulung der Mitarbeiter hinsichtlich der Erfordernisse zum Datenschutz dar.

Dabei ist diese Aufgabe in § 4g BDSG klar geregelt. Danach hat der Datenschutzbeauftragte, die bei der Verarbeitung personenbezogener Daten tätigen Personen durch geeignete Maßnahmen mit den Vorschriften des BDSG sowie anderer Vorschriften über den Datenschutz vertraut zu machen.

Wie diese Schulung letztendlich durchgeführt werden soll, wird durch das Gesetz nicht vorgeschrieben. Präsenzschulungen, Workshops, schriftliche Informationen in Form von Broschüren oder Flyern sind genauso denkbar wie der Einsatz von E-Learning Anwendungen.

In jedem Fall sollte die Schulung auch auf die spezifischen Besonderheiten des Unternehmens und deren Anforderungen an den Datenschutz eingehen.

Bei größeren Unternehmen bietet es sich an, die Inhalte der Unterweisung je nach Abteilung an die speziellen Erfordernisse anzupassen.

Eine regelmäßige Wiederholung oder Ergänzung ist notwendig um auf rechtliche, technische oder organisatorische Neuerungen eingehen zu können.

Sprechen Sie uns an: Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung oder Durchführung der Schulungen zum Datenschutz.