Noch
bis zum neuen Datenschutzrecht nach der DS-GVO
Rotes Stethoskop mit Keyboard

Computer-Forensik

In den letzten Jahren ist die Zahl der Straftaten im Bereich der Computer- und Internetkriminalität sowie die dadurch entstandenen Schäden stetig angestiegen. Hierbei bedienen sich die Täter modernster Technologien und komplexer Vorgehensweisen um sich vom Mobiltelefon bis hin zum Computernetzwerk, Zugriff durch Sicherheitslücken zu verschaffen. In der vermeintlichen Anonymität des Internet fühlen sich die Täter geschützt und gehen davon aus, nicht ermittelt zu werden.

In diesen Fällen kann die sogenannte Computer-Forensik (digitale Autopsie) wertvolle Dienste leisten und bei der Aufdeckung von Straftaten, Betrug oder Missbrauch unterstützen. Grundsätzlich geht es darum, den Sachverhalt aufzuklären, zu analysieren welche Schäden entstanden sind und die Beweise gerichtsverwertbar zu sichern und auszuwerten.

Zur Auswertung wird zunächst ein forensisches Duplikat des Asservats (z.B. Festplatte) erstellt. Spezielle Hardware (z.B. Writeblocker) verhindert dabei zu jeder Zeit, dass Originaldaten verändert werden, um die spätere Verwendung im Gerichtsverfahren nicht zu gefährden. Mit forensischer Spezialsoftware, wie sie auch bei den Ermittlungsbehörden zum Einsatz kommt werden gelöschte Daten wiederhergestellt und die Auswertungen vorgenommen. Alle Schritte werden exakt dokumentiert und gerichtsverwertbar aufbereitet.

Unsere Dienstleistung

Wir unterstützen Sie im Rahmen der Beweissicherung bei:

  • Manipulationen an Daten oder Software
  • Computerkriminalität
  • Arbeitszeitbetrug
  • Wirtschafts- und Werksspionage
  • Hackerangriffen / Phishing-Attacken
  • Urheberrechtsverletzungen durch Mitarbeiter und Dritte

Dabei kommen unsere Auftraggeber aus den Bereichen:

  • Unternehmen
  • Behörden
  • Privatpersonen