gdd-mitglied-pos

Datenschutz Essen

 

Die Experten des Datenschutz Essen unterstützen Ihr Unternehmen als externe Datenschutzbeauftragte. Dabei werden die Prozesse und Systeme auf die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Standards überprüft. Der Gesetzgeber hat zahlreiche gesetzlicher Datenschutzgesetze erlassen, deren Vorgaben die Betriebe umzusetzen haben. Hierbei handelt es sich neben dem BDSG auch um weitere Gesetze wir das TMG, das TKG, oder das SGB X.

Dabei umfassen die Dienstleistungen des Datenschutz Essen nicht nur die Umsetzung der gesetzlichen Regelungen. Vielmehr steht der Datenschutz Essen den Unternehmen auch in beratender Funktion bezüglich aller Fragestellungen zum Datenschutz und zur Datensicherheit zur Verfügung. Die Datenschutzbeauftragten des Datenschutz Essen leiten in Absprache mit den Verantwortlichen im Unternehmen die erforderlichen Maßnahmen ein, um die Sicherheit der Daten für die Zukunft zu garantieren.

 

Darüber hinaus haben die Unternehmen die Möglichkeit, die Umsetzung der geeigneten Maßnahmen zum Datenschutz durch ein Datenschutz-Audit verifizieren zu lassen. Diese Dienstleistung wird durch die Datenschutz-Auditoren des Datenschutz Essen erbracht.

Darüber hinaus steht der Datenschutz Essen den Unternehmen im Falle eines Eingriffs von außen zur Seite. Mit der Technik der Computer-Forensik können auch die kleinsten Spuren und eines solchen Eingriffs lokalisiert und ausgewertet werden, sodass ein Gutachten über Art und Umfang des Eingriffs erstellt werden kann. Die Erkenntnisse der Gutachter können von der Polizei zur Aufnahme der Strafverfolgung verwendet werden.

Sind Schäden entstanden können diese durch die Gutachter des Datenschutz Essen quantitativ und qualitativ bewertet werden. Die Gutachten werden gerichtsverwertbar aufbereitet und können als Nachweis bei der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen gegenüber Dritten verwendet werden.

Datenschutzbeauftragte unterliegen einer gesetzlich festgelegten Pflicht zur Verschwiegenheit.

Wirksamer Datenschutz ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Möchten Sie sicherstellen, dass Ihr Unternehmen datenschutzkonform aufgestellt ist und Bußgelder durch die Aufsichtsbehörden vermeiden? Dann kontaktieren Sie den Datenschutz Essen!

Nutzen Sie unser Kontaktformular, um direkt mit uns in Kontakt zu treten.

 

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen dieser Kontaktanfrage, erfolgt gemäß der in der Datenschutzerklärung für Sie bereitgestellten Informationen.

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: + 59 = 65

Passwörter: Grundlegende Änderung der BSI-Empfehlungen

6. März 2020

Schon lange beschäftigt die IT-Fachwelt die Frage, ob regelmäßige Passwortänderungen (beispielsweise alle 90 Tage) sinnvoll wären. In letzter Zeit wurde immer häufiger in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass das regelmäßige Ändern der Passwörter nicht zu mehr, sondern eher zu weniger Sicherheit führt. Nun hat diese Sichtweise eine (amtliche) Bestätigung erfahren. Im aktuellen BSI-Grundschutz-Kompendium Edition 2020 […]

Nudging Cookie-Banner – alles im grünen oder doch grauen, dunkelgrauen Bereich?

5. März 2020

Seit der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zu Planet 49, mit der das Gericht festgestellt hatte, dass für das Setzen von Cookies eine aktive Einwilligung der betroffenen Person erforderlich wäre, hat sich die Online-Welt wesentlich verändert. Besonders hat hat es die Cookie-Banner getroffen. Diese haben sich so stark verändert, dass man sie als „alte Bekannte“ […]

Serie Betroffenenrechte: Das Recht auf Widerruf einer Einwilligung nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO

4. März 2020

Dies ist der letzte Artikel aus unserer Artikelreihe zu den Betroffenenrechten. Nach der Einleitung zu allgemeinen Regelungen des Art. 12 DSGVO, unseren Erläuterungen zum Auskunftsrecht gemäß Art. 15 DSGVO, den Artikeln zum Berichtigungs- und Löschungsrecht gemäß Artt. 16 und 17 DSGVO, zum Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO und zum Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO, dem Widerspruchsrecht aus Art. 21 DSGVO sowie dem Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde […]

Änderung der BORA – unverschlüsselte Kommunikation per E-Mail für Rechtsanwälte

26. Februar 2020

Zum 01.01.2020 trat eine Änderung der Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA) in Kraft. Die Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) hatte bereits vor einiger Zeit § 2 BORA dahingehend neu gefasst, dass zukünftig eine unverschlüsselte E-Mail-Kommunikation zwischen Anwälten und ihren Mandanten ermöglicht werden sollte. Was genau wurde geändert? Die Satzungsversammlung hat den § 2 BORA neu formuliert. In […]